Junge Frau mit schönen Zähnen

Ideale Verzahnung - Schöne Zähne

Es gibt eine Vielzahl von Fehlstellungen, wobei nur die Zähne oder aber auch der gesamte Ober- bzw. Unterkiefer in falscher Position liegen können.

Ziel einer jeden Behandlung ist es, für den Patienten das individuelle funktionelle und ästhetische Optimum zu erreichen. Dieses ist nicht immer gleich, das heißt, was bei dem einen Patienten gut funktioniert und gut aussieht, muss bei dem anderen nicht das gleiche Ergebnis haben.

Kieferorthopädie ist Prophylaxe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Denn gerade Zähne und ein gut funktionierender Zusammenbiss minimieren die Gefahr von Karies, Überbelastung der Zähne und des Kiefergelenks. Schöne Zähne bedeuten aber auch Lebensqualität und sie signalisieren Gesundheit.

Und: Ein strahlendes Lächeln steigert das Selbstwertgefühl. Ihr Kind wird wegen seiner schiefen Zähne gehänselt? Sie möchten auch wieder befreit lachen? Dann rufen Sie an für einen unverbindlichen Beratungstermin!

In der idealen Verzahnung greifen die Zähne wie Zahnräder oder ein Reißverschluss ineinander.

Der obere Zahnbogen ist etwas breiter als der untere. Die oberen Frontzähne beißen leicht vor die unteren. Ideal ist es, wenn sich die Frontzähne dabei ca. 2-3 mm überlappen, so kann man am besten abbeißen.

Zudem stehen die Zähne nicht senkrecht im Mund. Jeder Zahn hat eine ideale Neigung oder Kippung. Die oberen Frontzähne stehen ideal mit der Zahnkrone leicht nach vorn geneigt und etwas zur Mitte gekippt. Die unteren Backenzähne dagegen sind zur Zunge hin gekippt - je weiter hinten sie stehen umso stärker.

Diese Stellung der Zähne ist wichtig, damit das Ineinandergreifen der Zähne von Ober- und Unterkiefer bei allen Kaubewegungen gut funktioniert.